Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ich stimme zu
Lade Inhalt...
Samstag 16 März 13:30 Uhr
Fortbildungen

Trauma und Heilung / Das Lebens-Werk von Joseph Beuys

Joseph Beuys sah sein Lebens-Werk als Beitrag zur „sozialen Plastik“. Sein Engagement und sein Einsatz für gesamtgesellschaftliche Transformationsprozesse entstanden vor dem Hintergrund existenzieller biografischer Krisen, sogenannte „Schlüsselerlebnisse“. So wie ihn sein künstlerisches Schaffen aus der Krise führte, verstand er menschliche Kreativität auch im Großen als die Gestalt-Wandlerin. Mit dem Anspruch, die Welt zu verändern, gerne auch lustvoll mittels Provokation, ging Beuys bis an die Grenzen der eigenen Kraft und rüttelte an kollektiven Glaubenssätzen. In Andres Veiels´ Film-Montage aus Originalaufnahmen und Interviews mit Zeitzeugen werden Fragen und Themen berührt, die bis heute nichts an Brisanz verloren haben. Im Sinne des Künstlers, dass Kreativität das Grundkapital des Menschen ist, werden wir in der Auseinandersetzung mit Beuys eigene Ideen entwickeln und mittels Texten, Zeichnungen oder Malerei in eine persönliche künstlerische Gestaltung bringen.

Leitung
Susanne Adler, AKJP
Stefanie Nahler, AKJP

Termin
Samstag, 16.03.19
13.30 - 18.00 Uhr

C. G. Jung-Institut Stuttgart
Tübinger Str. 25
70178 Stuttgart

Kosten
40 € / Mitglieder und Studierende CGJI frei
Filmvorführung & Kreativworkshop

Anmeldung