Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ich stimme zu
Lade Inhalt...
Montag 23 September 20:00 Uhr
Vortrag

Wege aus Angst und Trauma

Christiane Lutz, AKJP, Dozentin und Supervisorin, Autorin

In der dramatischen Erzählung wird auf der einen Seite aus unterschiedlicher Sicht das Grauen des zweiten Weltkrieges geschildert. Den anderen Pol charakterisiert eine Liebesbeziehung, die mit dem Wunsch verbunden ist, traumatische Erfahrungen vordergründig zu vergessen. Das dominante Thema sind phasenweise panische Ängste.
Sie betreffen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – im Erleben des Kriegsteilnehmers, der Zivilbevölkerung, verfolgter Juden und gnadenloser Unterstützer der Naziideologie. Leitmotiv ist die Drachenwand, ein Bergmassiv. In seiner Symbolik steht es für Abgrenzung, als Schutz vor Bedrohung, ist aber gleichzeitig auch Repräsentant für Lebens- und Todesgefahr…
Welche Möglichkeiten gibt es, um Ängste zu bannen und traumatische Erfahrungen zu verarbeiten? Wege und Irrwege, als Bewältigungsstrategien und Lösungsversuche sollen im Vortrag aus tiefenpsychologischer Perspektive beleuchtet werden.

montags, 20.00 Uhr
10 € / 5 € Mitglieder / 5 € reduziert /
Studierende CGJI frei
Tübinger Straße 21, 70178 Stuttgart