Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ich stimme zu
Lade Inhalt...
Montag
28 Juni
20:00 Uhr
Vortrag

Jung am Abend mit Dr. Matthias Gabriel

Verschwörungstheorien, Populismus, rechte Ideologie -
Der Kampf um Wahrheit und Überzeugungen

Anmeldung:
Telefonisch 0711-51872365
Per Mail: gesellschaft@cgjung-stuttgart.de und über den Anmeldebutton

Samstag
10 Juli
10:30 Uhr
Fortbildung

Psychosomatischer Tag

Klinik - Lehre - Forschung

In Kooperation mit dem Diakonie Klinikum Stuttgart

Die Frage des „Sprunges“ vom Seelischen zur körperlichen Manifestation hat die Menschheit seit Jahrhunderten und die Psychosomatik seit ihrem Beginn in den Bann gezogen. Neben bis heute fortbestehenden klassischen Modellen hat sich in den letzten Jahren durch die Psychoneuroimmunologie ein neuer Blick auf die basale Verbindungsebene psychischer und somatischer Zusammenhänge im Sinne eines kommunizierenden Systems ergeben.

Einblick in die Ergebnisse dieser Forschung wird der erste Vortrag des diesjährigen Psychosomatischen Diskurses vermitteln. Der zweite Vortrag widmet sich der Frage einer spirituellen Verbindungsebene in der psychischen Auseinandersetzung mit körperlicher Erkrankung und eröffnet darüber hinaus einen den Leib-Seele-Dualismus überwindenden und Psychoanalytische Theorien erweiternden Blick auf das Zusammenspiel von Leib und Seele.

In drei Workshops und der anschließenden Diskussionsrunde mit den Referenten, forschenden Kollegen der Analytischen Psychologie nach C. G. Jung und klinisch tätigen Ärztinnen und Ärzten möchten wir die aufgeworfenen Fragen vertiefend diskutieren.

Den drei veranstaltenden Organisationen ist es ein Anliegen, Klinik, Lehre und Forschung in einen gemeinsamen Dialog untereinander und mit Ihnen zu bringen.

weitere Informationen zum Ablauf entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer

Wissenschaftliche Leitung/Beitragende

Prof. Dr. Eckhard Frick sj
Dr. Bernd Gramich
Prof. Dr. Dipl.-Psych. Christian Roesler
Dr. Konstantin Rößler
Sylvia Runkel
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. M. Sc. Christian Schubert

Anmeldung per Mail an klante@diak-stuttgart.de

Freitag
24 September
19:00 Uhr
Fortbildung

Jubiläumsfeier des C. G. Jung-Institut Stuttgart

Zu Gast: Olga Tokarczuk, Literaturnobelpreisträgerin 2018
„In Sprache unterwegs sein und Welten zum Klingen bringen“

in Kooperation mit dem Hospitalhof Stuttgart

„Der liebevolle Erzähler“ überschreibt Olga Tokarczuk die Vorlesung anlässlich der Verleihung des Nobelpreises für Literatur im Jahr 2019. Erzählen bedeutet für sie, sich immer wieder auf eine Reise zu begeben. Die Worte sind gleichsam das Schuhwerk, um zur Sprache bringen zu können, was Gestalt gewinnen -, lebendig werden soll. Erzählend ist sie auf den Zuhörer, auf alles ihr Begegnende, auf die Welt bezogen, „…mit meinem liebevollen Blick“ und in dieser liebevollen Zuneigung sieht sie das Wesen der Literatur. Erzählend gelingt es, das alles Verbindende zu entdecken, zum Leben zu erwecken, über die Grenzen der Zeit hinweg. „Die erzählte Sünde wird vergeben. Das erzählte Leben wird erlöst.“

Im Gespräch machen wir uns mit der Dichterin auf den Weg in die Welt des Erzählens, der Literatur, und damit in auch in den Umkreis des Seelischen.

Programmablauf:

19h00                    Musik
19h15                    Begrüßung, Konstantin Rößler, 2. Vorsitzender CGJI
19h30                    Dialog „In Sprache unterwegs sein und Welten zum Klingen bringen“
                                Elisabeth Kauder im Gespräch mit Olga Tokarczuk
20h15                    Lesung Olga Tokarczuk
20h45                    Musikalischer Ausklang

Anmeldung:
Telefonisch 0711-51872365
Per Mail: gesellschaft@cgjung-stuttgart.de und über den Anmeldebutton

Eintritt
18€
13 € für Schüler, Studierende, ALG II- Bezieher und Schwerbehinderte mit Ausweis
Studierende CGJI frei 

Montag
15 November
20:00 Uhr
Vortrag

Jung am Abend mit Maretta Steigenberger

Schuld- und Schamkomplex im Spannungsfeld von Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

Anmeldung:
Telefonisch 0711-51872365
Per Mail: gesellschaft@cgjung-stuttgart.de und über den Anmeldebutton

Montag
14 Februar
20:00 Uhr
Fortbildung

Jung am Abend mit Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel - Einander im Geheimnis anerkennen

Martin Bubers Angebot im Gespräch mit Christen

Anmeldung:
Telefonisch 0711-51872365
Per Mail: gesellschaft@cgjung-stuttgart.de und über den Anmeldebutton