Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ich stimme zu
Lade Inhalt...
Sonntag
29 Mai
10:30 Uhr
Seminar

(Nichts) ist innen - (nichts ist) außen

"Nichts ist drinnen, nichts ist draußen; denn was innen, das ist außen."

Goethes Verdichtung ist Ausgangspunkt für unsere Erkundung der spannungsvollen Verbindung von sinnlichem Eindruck und schöpferischem Ausdruck.

Die Staatsgalerie bietet Seelen-Landschaften der Romantik und Bildräume der (Post-)Moderne, die dazu einladen, den wechselvollen Bezügen zwischen Innen und Außen nachzuspüren. Die dabei entstehenden Resonanzen zwischen BetrachterInnen und Werken formen den Gruppenprozess wie die Anregung zur eigenen Kreativität. Kunstgeschichtliche Aspekte in Bezug zur Analytischen Psychologie können ergänzt werden.

Im Anschluss an die Werkbetrachtung bilden die Sinneseindrücke die Grundlage für eigene Gestaltungen im Atelierraum der C.G. Jung-Gesellschaft.

Leitung
Susanne Adler, AKJP, Dozentin am CGJIS
Stefanie Nahler, AKJP, Kunsttherapeutin, Dozentin am CGJIS

Termin
Sonntag, 29.05.2022, 10.30 - 17.00 Uhr

Treffpunkt
10.30 Uhr Foyer Neue Staatsgalerie
Mittagspause
Kreatives Gestalten im C.G. Jung-Institut
Tübinger Str. 25

Kosten
50 € Teilnahmegebühr
15 € Mitglieder
15 € Reduziert
15 € Studierende CGJIS

Donnerstag
02 Juni
19:00 Uhr
Seminar

Traumwerkstatt

Hinweis: Der Workshop hat bereits begonnen. Neue Termine erfahren Sie hier auf der Homepage. Weitere Informationen

Die Traumwerkstatt ist ein Forum für praxisnahe Selbsterfahrung mit individuellen und archetypischen Träumen. An jedem Abend wird eine kurze Einführung zum Wesen der Träume gegeben, um Interpretationen auf der Objekt- und Subjektstufe nachvollziehbar zu machen. Außerdem wird Raum geschaffen, archetypische Träume zu erkennen und zu verstehen.

Leitung
Christiane Lutz, AKJP

Freitag
24 Juni
17:00 Uhr
Fortbildung

Analytische Psychologie & Kunsttherapie

Modul 1 (Beginn am 4. März 2022)
Einstieg zu jedem Modul möglich

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack
Prof. Klara Schattmayer-Bolle

Weitere Informationen und Anmeldung

Hier werden Kenntnisse über den Prozess der Entstehung und zum Umgang mit Bildern und der plastischen Gestaltung im therapeutischen Kontext vermittelt. Es soll der Zugang zu den eigenen inneren Bildern geschaffen werden, die einerseits bewusst wie Fotos abgespeichert sind, andererseits aber durch den Prozess des Gestaltens selbst entstehen können. Gemeinsam betrachtet und mit Assoziationen der Gruppe bereichert, führen sie zu einem erweiterten Verständnis.

Modul I
• Materialerfahrung
• Farben, Farbwirkung, Farbkreis, Bedeutung und Symbolik
• Das Initialbild und seine Bedeutung

Modul II
• Wahrnehmung von Formen und Raumsymbolik
• Beziehung von Bildraum und Form
• Bildbetrachtung: Analysekriterien
• Subjektstufige und objektstufige Betrachtung
• Symbol und Symbolisierungsprozesse

Modul III
• kunsttherapeutische Methoden
• Archetypische Vorstellungen, Traum und Imagination, Finalität und Spiritualität
• Sandspiel und Aktive Imagination
• praktische Umsetzung der Bezüge zur Analytischen Psychologie
• Kunst und Psychopathologie (z. B. Prinzhorn)

Termine
Freitags, 17.00 – 21.00 Uhr
Samstags, 09.30 – 17.00 Uhr

Modul I
04./05.03.22
29./30.04.22
24./25.06.22

Modul II
22./23.07.22
23./24.09.22
14./15.10.22

Modul III
18./19.11.22
13./14.01.23
10./11.02.23

Kosten
3 Module 1600 € (200 € Nachlass)
1 Modul 600 € / Mitglieder 540 € / Studierende CGJIS 400 €

Einstieg zu jedem Modul möglich.

Für die Anmeldung bitten wir um folgende Angaben:
- Name, Vorname, Geburtsdatum
- Adresse, Telefon, E-Mail
- Beruf
- kurze Darstellung der persönlichen Motivation

Samstag
25 Juni
10:00 Uhr
Seminar

Meditation im Tanz

Körper und Seele vereinen
Leitung
Günter Hammerstein, AKJP

Bewegungen der Seele wirken unmittelbar auf den Körper. Auch umgekehrt kommuniziert der Körper mit der Seele. Psychotherapeutische Prozesse können durch körperorientierte Therapien unterstützt und gefördert werden.

Die Methode der Meditation im Tanz greift wesentliche Essentials der Analytischen Psychologie auf, die sich in der „Umkreisung der Mitte“ (nach Erich Neumann) zusammenfassen lassen.

In Kreistänze umtanzen die Tanzenden die Kreismitte, die symbolisch für das Selbst als Zentrum unserer Gesamtpersönlichkeit steht. Was die Tanzenden in der Meditation im Tanz bewegt, spricht synchronistisch zugleich auch Lebensthemen an.

Die einzelnen Tanztage greifen Reifungs- und Wachstumsprozesses des Jahreskreises auf, die sich synchronistisch mit persönlichen Themen der Tanzenden verbinden und einen kreativen Impuls aufsteigen lassen können.

Perspektiven wechseln
25.06.2022, 10.00 - 17.00 Uhr

Der höchsten Punkt der Sonnenbahn läutet keinen Abstieg ein, vielmehr stellt er einen Wendepunkt dar. Es gilt, die Kraft der Sonne, als Symbol für das Bewusstsein, für die weiteren Entwicklungsschritte zu nutzen.
„Nichts Schöneres unter der Sonne, als unter der Sonne zu sein!“ Ingeborg Bachmann.

Altes zurücklassen
15.10.2022, 10.00 - 17.00 Uhr

Wenn die Ernte eingefahren ist, nährt sie für die Winterzeit. Zugleich stellt sich die Frage, was konnte sich noch nicht entfalten? Was sollte zurückgelassen werden, um das eigene Wachstum zu fördern. Schritte auf dem Lebensweg lassen zurück und setzen vorwärts auf.

Die Angebote können einzeln gebucht werden.

Leitung
Günter Hammerstein, AKJP, eigenes Konzept der Meditation im Tanz, Psychotherapeut (EAP und HP), Qigong Yangsheng-Lehrer, Psychodrama-Leiter
www.tanz.guenter-hammerstein.de

In Kooperation mit Hospitalhof Stuttgart
Anmeldungen:
www.hospitalhof.de
info@hospitalhof.de

Kosten
66,00 € pro Tag / 60,00 € Frühbucher pro Tag

Ort
Evang. Bildungszentrum
Hospitalhof Stuttgart
Büchsenstr. 33 · 70174 Stuttgart

Samstag
25 Juni
09:30 Uhr
Fortbildung

Analytische Psychologie & Kunsttherapie

Modul 1 (Beginn am 4. März 2022)
Einstieg zu jedem Modul möglich

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack
Prof. Klara Schattmayer-Bolle

Weitere Informationen und Anmeldung

Hier werden Kenntnisse über den Prozess der Entstehung und zum Umgang mit Bildern und der plastischen Gestaltung im therapeutischen Kontext vermittelt. Es soll der Zugang zu den eigenen inneren Bildern geschaffen werden, die einerseits bewusst wie Fotos abgespeichert sind, andererseits aber durch den Prozess des Gestaltens selbst entstehen können. Gemeinsam betrachtet und mit Assoziationen der Gruppe bereichert, führen sie zu einem erweiterten Verständnis.

Modul I
• Materialerfahrung
• Farben, Farbwirkung, Farbkreis, Bedeutung und Symbolik
• Das Initialbild und seine Bedeutung

Modul II
• Wahrnehmung von Formen und Raumsymbolik
• Beziehung von Bildraum und Form
• Bildbetrachtung: Analysekriterien
• Subjektstufige und objektstufige Betrachtung
• Symbol und Symbolisierungsprozesse

Modul III
• kunsttherapeutische Methoden
• Archetypische Vorstellungen, Traum und Imagination, Finalität und Spiritualität
• Sandspiel und Aktive Imagination
• praktische Umsetzung der Bezüge zur Analytischen Psychologie
• Kunst und Psychopathologie (z. B. Prinzhorn)

Termine
Freitags, 17.00 – 21.00 Uhr
Samstags, 09.30 – 17.00 Uhr

Modul I
04./05.03.22
29./30.04.22
24./25.06.22

Modul II
22./23.07.22
23./24.09.22
14./15.10.22

Modul III
18./19.11.22
13./14.01.23
10./11.02.23

Kosten
3 Module 1600 € (200 € Nachlass)
1 Modul 600 € / Mitglieder 540 € / Studierende CGJIS 400 €

Einstieg zu jedem Modul möglich.

Für die Anmeldung bitten wir um folgende Angaben:
- Name, Vorname, Geburtsdatum
- Adresse, Telefon, E-Mail
- Beruf
- kurze Darstellung der persönlichen Motivation

Samstag
25 Juni
10:00 Uhr
Fortbildung

C. G. Jung in der Praxis

1 jährige Fortbildung für Psychotherapeuten und Tätige im psychosozialen Bereich (10 Module - mehr Informationen)

Modul 10

Das Libido – und Energiekonzept
Auswertung und Abschluss der Fortbildung

Dieter Schnocks & Miriam Ehret

Montag
27 Juni
20:00 Uhr
Vortrag

Jung am Abend mit Ludger Verst - Individuation, nicht Konfession!

Tiefentheologische Zugänge zum Göttlichen

Anmeldung:
Telefonisch 0711-51872365
Per Mail: gesellschaft@cgjung-stuttgart.de und über den Anmeldebutton

Das Veranstaltungsformat Jung am Abend wird während der Pandemie als Hybrid-Veranstaltung durchgeführt. Das heißt es ist eine Onlineteilnahme sowie in Präsenz möglich.
Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln können wir max. 18 Personen in unserem Vortragssaal im Präsenzmodus willkommen heißen.
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, in welchem Modus Sie teilnehmen möchten.

Eintritt
10 €
8 € Mitglieder
8 € reduziert
Studierende CGJIS frei

Freitag
01 Juli
17:00 Uhr
Fortbildung

Biographische Verstrickungen

Transgenerationale Weitergabe von Erziehungshaltungen und Erziehungsmethoden - Vortrag von Dr. Rose Ahlheim

In Kooperation mit dem Moreno Institut Stuttgart

Unserem Bewusstsein häufig nicht unmittelbar zugänglich ist die Tatsache, dass unsere Erziehungshaltungen und -methoden geprägt sind von unseren eigenen Erfahrungen in der Kindheit und denen der Generationen vor uns. Transgenerational sind wir in Deutschland mit dem Erbe des Faschismus kollektiv konfrontiert. Wie sehr und wie tief die nationalsozialistische Ideologie vom Umgang mit Säuglingen, Kleinkindern und Kindern uns geprägt hat, soll daher der Schwerpunkt dieses Vortrags sein. Gemeinsam erkunden wir mit Hilfe soziodramatischer Handlungstechniken dieses feine Gewebe von Glaubens- und Haltungsfragen.

Referentin Dr. Rose Ahlheim, Berlin
Analytische Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeutin, SKEPT (Säuglings-Kinder- Eltern-Psychotherapie), Sonderschullehrerin und Autorin verschiedener Publikationen, u.a. mit Getrud Haarer: „Die deutsche Mutter und ihr letztes Kind“ (2012); mit Klaus Ahlheim: „Autonomie statt Gehorsam: Zu einer Erziehung nach Auschwitz“ (2018)

Termin
Freitag, den 01.07.2022 von 17:00 bis 21:00 Uhr

Ort
Museum Hotel Silber
Dorotheenstraße 10
70173 Stuttgart

Kosten
15 €

Freitag
08 Juli
18:00 Uhr
Fortbildung

Träume verstehen & Malen aus dem Unbewussten

im Kloster Roggenburg

Termin
Freitag, 08.07.2022, 18.00 Uhr bis Sonntag, 10.07.2022, 16.00 Uhr

Leitung
Christiane Lutz, AKJP; Gabriele Mendetzki-Mack, AKJP

Zuerst wird die Traumtheorie und die drei Ebenen der Trauminterpretation nach C. G. Jung vorgestellt und die Funktion eines Traumes erklärt. Schließlich geht es um die Einbindung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Hat der Traum eine Botschaft, die in das Bewusstsein integriert werden will? Sollen bewusste Einstellungen kompensiert oder verändert werden? Dienen Träume der Notwendigkeit, ein inneres Gleichgewicht zu entwickeln? Unter Berücksichtigung dieser theoretischen Aspekte werden wir unsere Träume in Gruppenselbsterfahrung interpretieren.

weitere Informationen

Samstag
16 Juli
10:00 Uhr
Seminar

Spiritualität - Synchronizität - Quantenphysik

Gibt es einen Unterschied zwischen Spiritualität und Naturwissenschaft?

In diesem Seminar werden die Erfahrungen der Transzendenz im symbolischen und geistigen Raum der Spiritualität, sowie in Zwischenräumen der Synchronizität und dem Möglichkeitsraum der Quantenphysik verbunden.

weitere Informationen

Leitung
Bernd Leibig, AP
Margarete Leibig, AKJP

Kosten
Teilnahmegebühr 50€
Mitglieder 30€
Reduziert 30€
Studfierende CGJIS 20€

Montag
18 Juli
20:00 Uhr
Vortrag

Jung am Abend mit Dr. Ursula Arlart - "Geh in der Verwandlung aus und ein"

Über den Prozess der Selbstwerdung bei Rainer Maria Rilke

Anmeldung:
Telefonisch 0711-51872365
Per Mail: gesellschaft@cgjung-stuttgart.de und über den Anmeldebutton

Das Veranstaltungsformat Jung am Abend wird während der Pandemie als Hybrid-Veranstaltung durchgeführt. Das heißt es ist eine Onlineteilnahme sowie in Präsenz möglich.
Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln können wir max. 18 Personen in unserem Vortragssaal im Präsenzmodus willkommen heißen.
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, in welchem Modus Sie teilnehmen möchten.

Eintritt
10 €
8 € Mitglieder
8 € reduziert
Studierende CGJIS frei

Freitag
22 Juli
17:00 Uhr
Fortbildung

Analytische Psychologie & Kunsttherapie

Modul 2 (Beginn am 22. Juli 2022)
Einstieg zu jedem Modul möglich

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack
Prof. Klara Schattmayer-Bolle

Weitere Informationen und Anmeldung

Hier werden Kenntnisse über den Prozess der Entstehung und zum Umgang mit Bildern und der plastischen Gestaltung im therapeutischen Kontext vermittelt. Es soll der Zugang zu den eigenen inneren Bildern geschaffen werden, die einerseits bewusst wie Fotos abgespeichert sind, andererseits aber durch den Prozess des Gestaltens selbst entstehen können. Gemeinsam betrachtet und mit Assoziationen der Gruppe bereichert, führen sie zu einem erweiterten Verständnis.

Modul I
• Materialerfahrung
• Farben, Farbwirkung, Farbkreis, Bedeutung und Symbolik
• Das Initialbild und seine Bedeutung

Modul II
• Wahrnehmung von Formen und Raumsymbolik
• Beziehung von Bildraum und Form
• Bildbetrachtung: Analysekriterien
• Subjektstufige und objektstufige Betrachtung
• Symbol und Symbolisierungsprozesse

Modul III
• kunsttherapeutische Methoden
• Archetypische Vorstellungen, Traum und Imagination, Finalität und Spiritualität
• Sandspiel und Aktive Imagination
• praktische Umsetzung der Bezüge zur Analytischen Psychologie
• Kunst und Psychopathologie (z. B. Prinzhorn)

Termine
Freitags, 17.00 – 21.00 Uhr
Samstags, 09.30 – 17.00 Uhr

Modul I
04./05.03.22
29./30.04.22
24./25.06.22

Modul II
22./23.07.22
23./24.09.22
14./15.10.22

Modul III
18./19.11.22
13./14.01.23
10./11.02.23

Kosten
3 Module 1600 € (200 € Nachlass)
1 Modul 600 € / Mitglieder 540 € / Studierende CGJIS 400 €

Einstieg zu jedem Modul möglich.

Für die Anmeldung bitten wir um folgende Angaben:
- Name, Vorname, Geburtsdatum
- Adresse, Telefon, E-Mail
- Beruf
- kurze Darstellung der persönlichen Motivation

Samstag
23 Juli
09:30 Uhr
Fortbildung

Analytische Psychologie & Kunsttherapie

Modul 2 (Beginn am 22. Juli 2022)
Einstieg zu jedem Modul möglich

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack
Prof. Klara Schattmayer-Bolle

Weitere Informationen und Anmeldung

Hier werden Kenntnisse über den Prozess der Entstehung und zum Umgang mit Bildern und der plastischen Gestaltung im therapeutischen Kontext vermittelt. Es soll der Zugang zu den eigenen inneren Bildern geschaffen werden, die einerseits bewusst wie Fotos abgespeichert sind, andererseits aber durch den Prozess des Gestaltens selbst entstehen können. Gemeinsam betrachtet und mit Assoziationen der Gruppe bereichert, führen sie zu einem erweiterten Verständnis.

Modul I
• Materialerfahrung
• Farben, Farbwirkung, Farbkreis, Bedeutung und Symbolik
• Das Initialbild und seine Bedeutung

Modul II
• Wahrnehmung von Formen und Raumsymbolik
• Beziehung von Bildraum und Form
• Bildbetrachtung: Analysekriterien
• Subjektstufige und objektstufige Betrachtung
• Symbol und Symbolisierungsprozesse

Modul III
• kunsttherapeutische Methoden
• Archetypische Vorstellungen, Traum und Imagination, Finalität und Spiritualität
• Sandspiel und Aktive Imagination
• praktische Umsetzung der Bezüge zur Analytischen Psychologie
• Kunst und Psychopathologie (z. B. Prinzhorn)

Termine
Freitags, 17.00 – 21.00 Uhr
Samstags, 09.30 – 17.00 Uhr

Modul I
04./05.03.22
29./30.04.22
24./25.06.22

Modul II
22./23.07.22
23./24.09.22
14./15.10.22

Modul III
18./19.11.22
13./14.01.23
10./11.02.23

Kosten
3 Module 1600 € (200 € Nachlass)
1 Modul 600 € / Mitglieder 540 € / Studierende CGJIS 400 €

Einstieg zu jedem Modul möglich.

Für die Anmeldung bitten wir um folgende Angaben:
- Name, Vorname, Geburtsdatum
- Adresse, Telefon, E-Mail
- Beruf
- kurze Darstellung der persönlichen Motivation

Sonntag
24 Juli
14:00 Uhr
Seminar

Malwerkstatt - Träumen und Imaginationen Gestalt geben

Hinweis: Der Workshop hat bereits begonnen. Neue Termine erfahren Sie hier auf der Homepage. Weitere Informationen

In der Mal- und Gestaltungswerkstatt werden wir durch Aktive Imagination in einen gestalterischen Dialog mit unseren inneren Bildern kommen. Es kann sowohl an eigenen Themen gestaltet, wie auch mit Anregungen der Gruppe gearbeitet werden.
Künstlerische Voraussetzungen sind nicht erforderlich, aber die Bereitschaft zum „Sehen dessen, was ist“.

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack, AKJP

Freitag
23 September
17:00 Uhr
Fortbildung

Analytische Psychologie & Kunsttherapie

Modul 2 (Beginn am 22. Juli 2022)
Einstieg zu jedem Modul möglich

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack
Prof. Klara Schattmayer-Bolle

Weitere Informationen und Anmeldung

Hier werden Kenntnisse über den Prozess der Entstehung und zum Umgang mit Bildern und der plastischen Gestaltung im therapeutischen Kontext vermittelt. Es soll der Zugang zu den eigenen inneren Bildern geschaffen werden, die einerseits bewusst wie Fotos abgespeichert sind, andererseits aber durch den Prozess des Gestaltens selbst entstehen können. Gemeinsam betrachtet und mit Assoziationen der Gruppe bereichert, führen sie zu einem erweiterten Verständnis.

Modul I
• Materialerfahrung
• Farben, Farbwirkung, Farbkreis, Bedeutung und Symbolik
• Das Initialbild und seine Bedeutung

Modul II
• Wahrnehmung von Formen und Raumsymbolik
• Beziehung von Bildraum und Form
• Bildbetrachtung: Analysekriterien
• Subjektstufige und objektstufige Betrachtung
• Symbol und Symbolisierungsprozesse

Modul III
• kunsttherapeutische Methoden
• Archetypische Vorstellungen, Traum und Imagination, Finalität und Spiritualität
• Sandspiel und Aktive Imagination
• praktische Umsetzung der Bezüge zur Analytischen Psychologie
• Kunst und Psychopathologie (z. B. Prinzhorn)

Termine
Freitags, 17.00 – 21.00 Uhr
Samstags, 09.30 – 17.00 Uhr

Modul I
04./05.03.22
29./30.04.22
24./25.06.22

Modul II
22./23.07.22
23./24.09.22
14./15.10.22

Modul III
18./19.11.22
13./14.01.23
10./11.02.23

Kosten
3 Module 1600 € (200 € Nachlass)
1 Modul 600 € / Mitglieder 540 € / Studierende CGJIS 400 €

Einstieg zu jedem Modul möglich.

Für die Anmeldung bitten wir um folgende Angaben:
- Name, Vorname, Geburtsdatum
- Adresse, Telefon, E-Mail
- Beruf
- kurze Darstellung der persönlichen Motivation

Samstag
24 September
09:30 Uhr
Fortbildung

Analytische Psychologie & Kunsttherapie

Modul 2 (Beginn am 22. Juli 2022)
Einstieg zu jedem Modul möglich

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack
Prof. Klara Schattmayer-Bolle

Weitere Informationen und Anmeldung

Hier werden Kenntnisse über den Prozess der Entstehung und zum Umgang mit Bildern und der plastischen Gestaltung im therapeutischen Kontext vermittelt. Es soll der Zugang zu den eigenen inneren Bildern geschaffen werden, die einerseits bewusst wie Fotos abgespeichert sind, andererseits aber durch den Prozess des Gestaltens selbst entstehen können. Gemeinsam betrachtet und mit Assoziationen der Gruppe bereichert, führen sie zu einem erweiterten Verständnis.

Modul I
• Materialerfahrung
• Farben, Farbwirkung, Farbkreis, Bedeutung und Symbolik
• Das Initialbild und seine Bedeutung

Modul II
• Wahrnehmung von Formen und Raumsymbolik
• Beziehung von Bildraum und Form
• Bildbetrachtung: Analysekriterien
• Subjektstufige und objektstufige Betrachtung
• Symbol und Symbolisierungsprozesse

Modul III
• kunsttherapeutische Methoden
• Archetypische Vorstellungen, Traum und Imagination, Finalität und Spiritualität
• Sandspiel und Aktive Imagination
• praktische Umsetzung der Bezüge zur Analytischen Psychologie
• Kunst und Psychopathologie (z. B. Prinzhorn)

Termine
Freitags, 17.00 – 21.00 Uhr
Samstags, 09.30 – 17.00 Uhr

Modul I
04./05.03.22
29./30.04.22
24./25.06.22

Modul II
22./23.07.22
23./24.09.22
14./15.10.22

Modul III
18./19.11.22
13./14.01.23
10./11.02.23

Kosten
3 Module 1600 € (200 € Nachlass)
1 Modul 600 € / Mitglieder 540 € / Studierende CGJIS 400 €

Einstieg zu jedem Modul möglich.

Für die Anmeldung bitten wir um folgende Angaben:
- Name, Vorname, Geburtsdatum
- Adresse, Telefon, E-Mail
- Beruf
- kurze Darstellung der persönlichen Motivation

Sonntag
25 September
14:00 Uhr
Seminar

Malwerkstatt - Träumen und Imaginationen Gestalt geben

Hinweis: Der Workshop hat bereits begonnen. Neue Termine erfahren Sie hier auf der Homepage. Weitere Informationen

In der Mal- und Gestaltungswerkstatt werden wir durch Aktive Imagination in einen gestalterischen Dialog mit unseren inneren Bildern kommen. Es kann sowohl an eigenen Themen gestaltet, wie auch mit Anregungen der Gruppe gearbeitet werden.
Künstlerische Voraussetzungen sind nicht erforderlich, aber die Bereitschaft zum „Sehen dessen, was ist“.

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack, AKJP

Montag
26 September
20:00 Uhr
Vortrag

Jung am Abend mit Dr. Rainer Funk - "Jede Suche bringt Dich weiter....?"

Erich Fromm und die Frage der digitalen Technik

Anmeldung:
Telefonisch 0711-51872365
Per Mail: gesellschaft@cgjung-stuttgart.de und über den Anmeldebutton

Das Veranstaltungsformat Jung am Abend wird während der Pandemie als Hybrid-Veranstaltung durchgeführt. Das heißt es ist eine Onlineteilnahme sowie in Präsenz möglich.
Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln können wir max. 18 Personen in unserem Vortragssaal im Präsenzmodus willkommen heißen.
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, in welchem Modus Sie teilnehmen möchten.

Eintritt
10 €
8 € Mitglieder
8 € reduziert
Studierende CGJIS frei

Donnerstag
29 September
19:00 Uhr
Seminar

Traumwerkstatt

Hinweis: Der Workshop hat bereits begonnen. Neue Termine erfahren Sie hier auf der Homepage. Weitere Informationen

Die Traumwerkstatt ist ein Forum für praxisnahe Selbsterfahrung mit individuellen und archetypischen Träumen. An jedem Abend wird eine kurze Einführung zum Wesen der Träume gegeben, um Interpretationen auf der Objekt- und Subjektstufe nachvollziehbar zu machen. Außerdem wird Raum geschaffen, archetypische Träume zu erkennen und zu verstehen.

Leitung
Christiane Lutz, AKJP

Samstag
01 Oktober
10:30 Uhr
Fortbildung

Empfinden, Intuieren, Fühlen und Denken

Die vier psychischen Grundfunktionen in Psychotherapie und Individuation

Termin 1 (weitere Informationen)

Das von Jung und Nachfolgern entwickelte Modell der vier Grundfunktionen ermöglicht die unterschiedlichen Erlebnis- und Verhaltensweisen der Menschen zu verstehen. Was einschließt zu akzeptieren, dass die Erlebensweise meines Nächsten völlig anders geartet sein kann als meine, und dass ich diese niemals aus eigener unmittelbarer Erfahrung, sondern nur durch Reflexion erschließen kann. Zugleich kommen damit subjektive Bedingtheiten meines Wahrnehmens und Urteilens, aber auch persönliche Stärken und Ressourcen in den Blick. Das Wissen um die eigene Konstellation ermöglicht eine Vertiefung unserer Selbsterkenntnis, macht die Relativität der eigenen Sichtweise bewusst und ermöglicht Empfänglichkeit für ganz andere Erlebnisweisen.

Zunächst werden nach Bedarf Grundkenntnisse der Funktionen vermittelt, verbunden mit Selbsterfahrungs-Übungen, um im Weiteren dieses Wissens für verschiedene Bereiche (Individuation, Psychotherapie, Pädagogik, Paarberatung, Freizeitgestaltung) nutzbar zu machen.

Samstag
08 Oktober
10:00 Uhr
Fortbildung

Sandspieltherapie in der Praxis

Die Fortbildung richtet sich an psychotherapeutisch Tätige unterschiedlicher Ausrichtung, die in ihren Behandlungen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Methode der Sandspieltherapie bereits anwenden und weiter vertiefen möchten.

Leitung
Anke Seitz AKJP, Dipl. Psych., Lehrtherapeutin für Sandspieltherapie DGST/ ISST

Themen

  • Methodik, Grundhaltung und Verstehenszugänge in der Begleitung
  • Sand und die Bedeutung des Körperlichen in der Sandspieltherapie
  • Spiel und Bild als Ausdruck der symbolschaffenden, transzendenten Funktion
  • Therapie als kreativer Möglichkeits- und Beziehungsraum

Jedes Modul beinhaltet Theorie, Fallbeispiele und Selbsterfahrungsanteile. Außerdem besteht die Möglichkeit zur Supervision.

Termine
Samstags, 08.10.22, 26.11.22, 21.01.23, 04.03.23 (jeweils 10.00 – 15.00 Uhr)

Kosten
390 € / 200 € Mitglieder

Freitag
14 Oktober
17:00 Uhr
Fortbildung

Analytische Psychologie & Kunsttherapie

Modul 2 (Beginn am 22. Juli 2022)
Einstieg zu jedem Modul möglich

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack
Prof. Klara Schattmayer-Bolle

Weitere Informationen und Anmeldung

Hier werden Kenntnisse über den Prozess der Entstehung und zum Umgang mit Bildern und der plastischen Gestaltung im therapeutischen Kontext vermittelt. Es soll der Zugang zu den eigenen inneren Bildern geschaffen werden, die einerseits bewusst wie Fotos abgespeichert sind, andererseits aber durch den Prozess des Gestaltens selbst entstehen können. Gemeinsam betrachtet und mit Assoziationen der Gruppe bereichert, führen sie zu einem erweiterten Verständnis.

Modul I
• Materialerfahrung
• Farben, Farbwirkung, Farbkreis, Bedeutung und Symbolik
• Das Initialbild und seine Bedeutung

Modul II
• Wahrnehmung von Formen und Raumsymbolik
• Beziehung von Bildraum und Form
• Bildbetrachtung: Analysekriterien
• Subjektstufige und objektstufige Betrachtung
• Symbol und Symbolisierungsprozesse

Modul III
• kunsttherapeutische Methoden
• Archetypische Vorstellungen, Traum und Imagination, Finalität und Spiritualität
• Sandspiel und Aktive Imagination
• praktische Umsetzung der Bezüge zur Analytischen Psychologie
• Kunst und Psychopathologie (z. B. Prinzhorn)

Termine
Freitags, 17.00 – 21.00 Uhr
Samstags, 09.30 – 17.00 Uhr

Modul I
04./05.03.22
29./30.04.22
24./25.06.22

Modul II
22./23.07.22
23./24.09.22
14./15.10.22

Modul III
18./19.11.22
13./14.01.23
10./11.02.23

Kosten
3 Module 1600 € (200 € Nachlass)
1 Modul 600 € / Mitglieder 540 € / Studierende CGJIS 400 €

Einstieg zu jedem Modul möglich.

Für die Anmeldung bitten wir um folgende Angaben:
- Name, Vorname, Geburtsdatum
- Adresse, Telefon, E-Mail
- Beruf
- kurze Darstellung der persönlichen Motivation

Samstag
15 Oktober
10:00 Uhr
Seminar

Meditation im Tanz

Körper und Seele vereinen
Leitung
Günter Hammerstein, AKJP

Bewegungen der Seele wirken unmittelbar auf den Körper. Auch umgekehrt kommuniziert der Körper mit der Seele. Psychotherapeutische Prozesse können durch körperorientierte Therapien unterstützt und gefördert werden.

Die Methode der Meditation im Tanz greift wesentliche Essentials der Analytischen Psychologie auf, die sich in der „Umkreisung der Mitte“ (nach Erich Neumann) zusammenfassen lassen.

In Kreistänze umtanzen die Tanzenden die Kreismitte, die symbolisch für das Selbst als Zentrum unserer Gesamtpersönlichkeit steht. Was die Tanzenden in der Meditation im Tanz bewegt, spricht synchronistisch zugleich auch Lebensthemen an.

Die einzelnen Tanztage greifen Reifungs- und Wachstumsprozesses des Jahreskreises auf, die sich synchronistisch mit persönlichen Themen der Tanzenden verbinden und einen kreativen Impuls aufsteigen lassen können.

Perspektiven wechseln
25.06.2022, 10.00 - 17.00 Uhr

Der höchsten Punkt der Sonnenbahn läutet keinen Abstieg ein, vielmehr stellt er einen Wendepunkt dar. Es gilt, die Kraft der Sonne, als Symbol für das Bewusstsein, für die weiteren Entwicklungsschritte zu nutzen.
„Nichts Schöneres unter der Sonne, als unter der Sonne zu sein!“ Ingeborg Bachmann.

Altes zurücklassen
15.10.2022, 10.00 - 17.00 Uhr

Wenn die Ernte eingefahren ist, nährt sie für die Winterzeit. Zugleich stellt sich die Frage, was konnte sich noch nicht entfalten? Was sollte zurückgelassen werden, um das eigene Wachstum zu fördern. Schritte auf dem Lebensweg lassen zurück und setzen vorwärts auf.

Die Angebote können einzeln gebucht werden.

Leitung
Günter Hammerstein, AKJP, eigenes Konzept der Meditation im Tanz, Psychotherapeut (EAP und HP), Qigong Yangsheng-Lehrer, Psychodrama-Leiter
www.tanz.guenter-hammerstein.de

In Kooperation mit Hospitalhof Stuttgart
Anmeldungen:
www.hospitalhof.de
info@hospitalhof.de

Kosten
66,00 € pro Tag / 60,00 € Frühbucher pro Tag

Ort
Evang. Bildungszentrum
Hospitalhof Stuttgart
Büchsenstr. 33 · 70174 Stuttgart

Samstag
15 Oktober
09:30 Uhr
Fortbildung

Analytische Psychologie & Kunsttherapie

Modul 2 (Beginn am 22. Juli 2022)
Einstieg zu jedem Modul möglich

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack
Prof. Klara Schattmayer-Bolle

Weitere Informationen und Anmeldung

Hier werden Kenntnisse über den Prozess der Entstehung und zum Umgang mit Bildern und der plastischen Gestaltung im therapeutischen Kontext vermittelt. Es soll der Zugang zu den eigenen inneren Bildern geschaffen werden, die einerseits bewusst wie Fotos abgespeichert sind, andererseits aber durch den Prozess des Gestaltens selbst entstehen können. Gemeinsam betrachtet und mit Assoziationen der Gruppe bereichert, führen sie zu einem erweiterten Verständnis.

Modul I
• Materialerfahrung
• Farben, Farbwirkung, Farbkreis, Bedeutung und Symbolik
• Das Initialbild und seine Bedeutung

Modul II
• Wahrnehmung von Formen und Raumsymbolik
• Beziehung von Bildraum und Form
• Bildbetrachtung: Analysekriterien
• Subjektstufige und objektstufige Betrachtung
• Symbol und Symbolisierungsprozesse

Modul III
• kunsttherapeutische Methoden
• Archetypische Vorstellungen, Traum und Imagination, Finalität und Spiritualität
• Sandspiel und Aktive Imagination
• praktische Umsetzung der Bezüge zur Analytischen Psychologie
• Kunst und Psychopathologie (z. B. Prinzhorn)

Termine
Freitags, 17.00 – 21.00 Uhr
Samstags, 09.30 – 17.00 Uhr

Modul I
04./05.03.22
29./30.04.22
24./25.06.22

Modul II
22./23.07.22
23./24.09.22
14./15.10.22

Modul III
18./19.11.22
13./14.01.23
10./11.02.23

Kosten
3 Module 1600 € (200 € Nachlass)
1 Modul 600 € / Mitglieder 540 € / Studierende CGJIS 400 €

Einstieg zu jedem Modul möglich.

Für die Anmeldung bitten wir um folgende Angaben:
- Name, Vorname, Geburtsdatum
- Adresse, Telefon, E-Mail
- Beruf
- kurze Darstellung der persönlichen Motivation

Montag
24 Oktober
20:00 Uhr
Vortrag

Jung am Abend mit Kristina Schellinski - Wenn Traumata von Generation zu Generation weitergegeben werden...

welche Perspektiven eröffnen sich uns damit umzugehen?

Anmeldung:
Telefonisch 0711-51872365
Per Mail: gesellschaft@cgjung-stuttgart.de und über den Anmeldebutton

Bitte beachten Sie: Dieser Vortrag findet ausschließlich online über Zoom statt.

Eintritt
10 €
8 € Mitglieder
8 € reduziert
Studierende CGJIS frei

Samstag
12 November
10:30 Uhr
Fortbildung

Empfinden, Intuieren, Fühlen und Denken

Die vier psychischen Grundfunktionen in Psychotherapie und Individuation

Termin 2 (weitere Informationen)

Das von Jung und Nachfolgern entwickelte Modell der vier Grundfunktionen ermöglicht die unterschiedlichen Erlebnis- und Verhaltensweisen der Menschen zu verstehen. Was einschließt zu akzeptieren, dass die Erlebensweise meines Nächsten völlig anders geartet sein kann als meine, und dass ich diese niemals aus eigener unmittelbarer Erfahrung, sondern nur durch Reflexion erschließen kann. Zugleich kommen damit subjektive Bedingtheiten meines Wahrnehmens und Urteilens, aber auch persönliche Stärken und Ressourcen in den Blick. Das Wissen um die eigene Konstellation ermöglicht eine Vertiefung unserer Selbsterkenntnis, macht die Relativität der eigenen Sichtweise bewusst und ermöglicht Empfänglichkeit für ganz andere Erlebnisweisen.

Zunächst werden nach Bedarf Grundkenntnisse der Funktionen vermittelt, verbunden mit Selbsterfahrungs-Übungen, um im Weiteren dieses Wissens für verschiedene Bereiche (Individuation, Psychotherapie, Pädagogik, Paarberatung, Freizeitgestaltung) nutzbar zu machen.

Freitag
18 November
17:00 Uhr
Fortbildung

Analytische Psychologie & Kunsttherapie

Modul 3 (Beginn am 18. November 2022)
Einstieg zu jedem Modul möglich

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack
Prof. Klara Schattmayer-Bolle

Weitere Informationen und Anmeldung

Hier werden Kenntnisse über den Prozess der Entstehung und zum Umgang mit Bildern und der plastischen Gestaltung im therapeutischen Kontext vermittelt. Es soll der Zugang zu den eigenen inneren Bildern geschaffen werden, die einerseits bewusst wie Fotos abgespeichert sind, andererseits aber durch den Prozess des Gestaltens selbst entstehen können. Gemeinsam betrachtet und mit Assoziationen der Gruppe bereichert, führen sie zu einem erweiterten Verständnis.

Modul I
• Materialerfahrung
• Farben, Farbwirkung, Farbkreis, Bedeutung und Symbolik
• Das Initialbild und seine Bedeutung

Modul II
• Wahrnehmung von Formen und Raumsymbolik
• Beziehung von Bildraum und Form
• Bildbetrachtung: Analysekriterien
• Subjektstufige und objektstufige Betrachtung
• Symbol und Symbolisierungsprozesse

Modul III
• kunsttherapeutische Methoden
• Archetypische Vorstellungen, Traum und Imagination, Finalität und Spiritualität
• Sandspiel und Aktive Imagination
• praktische Umsetzung der Bezüge zur Analytischen Psychologie
• Kunst und Psychopathologie (z. B. Prinzhorn)

Termine
Freitags, 17.00 – 21.00 Uhr
Samstags, 09.30 – 17.00 Uhr

Modul I
04./05.03.22
29./30.04.22
24./25.06.22

Modul II
22./23.07.22
23./24.09.22
14./15.10.22

Modul III
18./19.11.22
13./14.01.23
10./11.02.23

Kosten
3 Module 1600 € (200 € Nachlass)
1 Modul 600 € / Mitglieder 540 € / Studierende CGJIS 400 €

Einstieg zu jedem Modul möglich.

Für die Anmeldung bitten wir um folgende Angaben:
- Name, Vorname, Geburtsdatum
- Adresse, Telefon, E-Mail
- Beruf
- kurze Darstellung der persönlichen Motivation

Samstag
19 November
09:30 Uhr
Fortbildung

Analytische Psychologie & Kunsttherapie

Modul 3 (Beginn am 18. November 2022)
Einstieg zu jedem Modul möglich

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack
Prof. Klara Schattmayer-Bolle

Weitere Informationen und Anmeldung

Hier werden Kenntnisse über den Prozess der Entstehung und zum Umgang mit Bildern und der plastischen Gestaltung im therapeutischen Kontext vermittelt. Es soll der Zugang zu den eigenen inneren Bildern geschaffen werden, die einerseits bewusst wie Fotos abgespeichert sind, andererseits aber durch den Prozess des Gestaltens selbst entstehen können. Gemeinsam betrachtet und mit Assoziationen der Gruppe bereichert, führen sie zu einem erweiterten Verständnis.

Modul I
• Materialerfahrung
• Farben, Farbwirkung, Farbkreis, Bedeutung und Symbolik
• Das Initialbild und seine Bedeutung

Modul II
• Wahrnehmung von Formen und Raumsymbolik
• Beziehung von Bildraum und Form
• Bildbetrachtung: Analysekriterien
• Subjektstufige und objektstufige Betrachtung
• Symbol und Symbolisierungsprozesse

Modul III
• kunsttherapeutische Methoden
• Archetypische Vorstellungen, Traum und Imagination, Finalität und Spiritualität
• Sandspiel und Aktive Imagination
• praktische Umsetzung der Bezüge zur Analytischen Psychologie
• Kunst und Psychopathologie (z. B. Prinzhorn)

Termine
Freitags, 17.00 – 21.00 Uhr
Samstags, 09.30 – 17.00 Uhr

Modul I
04./05.03.22
29./30.04.22
24./25.06.22

Modul II
22./23.07.22
23./24.09.22
14./15.10.22

Modul III
18./19.11.22
13./14.01.23
10./11.02.23

Kosten
3 Module 1600 € (200 € Nachlass)
1 Modul 600 € / Mitglieder 540 € / Studierende CGJIS 400 €

Einstieg zu jedem Modul möglich.

Für die Anmeldung bitten wir um folgende Angaben:
- Name, Vorname, Geburtsdatum
- Adresse, Telefon, E-Mail
- Beruf
- kurze Darstellung der persönlichen Motivation

Sonntag
20 November
14:00 Uhr
Seminar

Malwerkstatt - Träumen und Imaginationen Gestalt geben

Hinweis: Der Workshop hat bereits begonnen. Neue Termine erfahren Sie hier auf der Homepage. Weitere Informationen

In der Mal- und Gestaltungswerkstatt werden wir durch Aktive Imagination in einen gestalterischen Dialog mit unseren inneren Bildern kommen. Es kann sowohl an eigenen Themen gestaltet, wie auch mit Anregungen der Gruppe gearbeitet werden.
Künstlerische Voraussetzungen sind nicht erforderlich, aber die Bereitschaft zum „Sehen dessen, was ist“.

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack, AKJP

Montag
21 November
20:00 Uhr
Vortrag

Jung am Abend mit Prof. Klara Schattmayer-Bolle - Raum zwischen Kunst und Therapie

Handlungsdialoge in Kunsttherapie und Analytischer Psychologie

Anmeldung:
Telefonisch 0711-51872365
Per Mail: gesellschaft@cgjung-stuttgart.de und über den Anmeldebutton

Das Veranstaltungsformat Jung am Abend wird während der Pandemie als Hybrid-Veranstaltung durchgeführt. Das heißt es ist eine Onlineteilnahme sowie in Präsenz möglich.
Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln können wir max. 18 Personen in unserem Vortragssaal im Präsenzmodus willkommen heißen.
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, in welchem Modus Sie teilnehmen möchten.

Eintritt
10 €
8 € Mitglieder
8 € reduziert
Studierende CGJIS frei

Donnerstag
24 November
19:00 Uhr
Seminar

Traumwerkstatt

Hinweis: Der Workshop hat bereits begonnen. Neue Termine erfahren Sie hier auf der Homepage. Weitere Informationen

Die Traumwerkstatt ist ein Forum für praxisnahe Selbsterfahrung mit individuellen und archetypischen Träumen. An jedem Abend wird eine kurze Einführung zum Wesen der Träume gegeben, um Interpretationen auf der Objekt- und Subjektstufe nachvollziehbar zu machen. Außerdem wird Raum geschaffen, archetypische Träume zu erkennen und zu verstehen.

Leitung
Christiane Lutz, AKJP

Samstag
26 November
10:00 Uhr
Fortbildung

Sandspieltherapie in der Praxis

Termin 2
Die Fortbildung richtet sich an psychotherapeutisch Tätige unterschiedlicher Ausrichtung, die in ihren Behandlungen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Methode der Sandspieltherapie bereits anwenden und weiter vertiefen möchten.

Leitung
Anke Seitz AKJP, Dipl. Psych., Lehrtherapeutin für Sandspieltherapie DGST/ ISST

Themen

  • Methodik, Grundhaltung und Verstehenszugänge in der Begleitung
  • Sand und die Bedeutung des Körperlichen in der Sandspieltherapie
  • Spiel und Bild als Ausdruck der symbolschaffenden, transzendenten Funktion
  • Therapie als kreativer Möglichkeits- und Beziehungsraum

Jedes Modul beinhaltet Theorie, Fallbeispiele und Selbsterfahrungsanteile. Außerdem besteht die Möglichkeit zur Supervision.

weitere Informationen

Montag
05 Dezember
20:00 Uhr
Vortrag

Jung am Abend mit Prof. Dr. Barbara Wild - Irre komisch

Humor aus Psychologischer und Psychotherapeutischer Sicht

Anmeldung:
Telefonisch 0711-51872365
Per Mail: gesellschaft@cgjung-stuttgart.de und über den Anmeldebutton

Das Veranstaltungsformat Jung am Abend wird während der Pandemie als Hybrid-Veranstaltung durchgeführt. Das heißt es ist eine Onlineteilnahme sowie in Präsenz möglich.
Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln können wir max. 18 Personen in unserem Vortragssaal im Präsenzmodus willkommen heißen.
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, in welchem Modus Sie teilnehmen möchten.

Eintritt
10 €
8 € Mitglieder
8 € reduziert
Studierende CGJIS frei

Samstag
10 Dezember
10:30 Uhr
Fortbildung

Empfinden, Intuieren, Fühlen und Denken

Die vier psychischen Grundfunktionen in Psychotherapie und Individuation

Termin 3 (weitere Informationen)

Das von Jung und Nachfolgern entwickelte Modell der vier Grundfunktionen ermöglicht die unterschiedlichen Erlebnis- und Verhaltensweisen der Menschen zu verstehen. Was einschließt zu akzeptieren, dass die Erlebensweise meines Nächsten völlig anders geartet sein kann als meine, und dass ich diese niemals aus eigener unmittelbarer Erfahrung, sondern nur durch Reflexion erschließen kann. Zugleich kommen damit subjektive Bedingtheiten meines Wahrnehmens und Urteilens, aber auch persönliche Stärken und Ressourcen in den Blick. Das Wissen um die eigene Konstellation ermöglicht eine Vertiefung unserer Selbsterkenntnis, macht die Relativität der eigenen Sichtweise bewusst und ermöglicht Empfänglichkeit für ganz andere Erlebnisweisen.

Zunächst werden nach Bedarf Grundkenntnisse der Funktionen vermittelt, verbunden mit Selbsterfahrungs-Übungen, um im Weiteren dieses Wissens für verschiedene Bereiche (Individuation, Psychotherapie, Pädagogik, Paarberatung, Freizeitgestaltung) nutzbar zu machen.

Freitag
13 Januar
17:00 Uhr
Fortbildung

Analytische Psychologie & Kunsttherapie

Modul 3 (Beginn am 18. November 2022)
Einstieg zu jedem Modul möglich

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack
Prof. Klara Schattmayer-Bolle

Weitere Informationen und Anmeldung

Hier werden Kenntnisse über den Prozess der Entstehung und zum Umgang mit Bildern und der plastischen Gestaltung im therapeutischen Kontext vermittelt. Es soll der Zugang zu den eigenen inneren Bildern geschaffen werden, die einerseits bewusst wie Fotos abgespeichert sind, andererseits aber durch den Prozess des Gestaltens selbst entstehen können. Gemeinsam betrachtet und mit Assoziationen der Gruppe bereichert, führen sie zu einem erweiterten Verständnis.

Modul I
• Materialerfahrung
• Farben, Farbwirkung, Farbkreis, Bedeutung und Symbolik
• Das Initialbild und seine Bedeutung

Modul II
• Wahrnehmung von Formen und Raumsymbolik
• Beziehung von Bildraum und Form
• Bildbetrachtung: Analysekriterien
• Subjektstufige und objektstufige Betrachtung
• Symbol und Symbolisierungsprozesse

Modul III
• kunsttherapeutische Methoden
• Archetypische Vorstellungen, Traum und Imagination, Finalität und Spiritualität
• Sandspiel und Aktive Imagination
• praktische Umsetzung der Bezüge zur Analytischen Psychologie
• Kunst und Psychopathologie (z. B. Prinzhorn)

Termine
Freitags, 17.00 – 21.00 Uhr
Samstags, 09.30 – 17.00 Uhr

Modul I
04./05.03.22
29./30.04.22
24./25.06.22

Modul II
22./23.07.22
23./24.09.22
14./15.10.22

Modul III
18./19.11.22
13./14.01.23
10./11.02.23

Kosten
3 Module 1600 € (200 € Nachlass)
1 Modul 600 € / Mitglieder 540 € / Studierende CGJIS 400 €

Einstieg zu jedem Modul möglich.

Für die Anmeldung bitten wir um folgende Angaben:
- Name, Vorname, Geburtsdatum
- Adresse, Telefon, E-Mail
- Beruf
- kurze Darstellung der persönlichen Motivation

Samstag
14 Januar
09:30 Uhr
Fortbildung

Analytische Psychologie & Kunsttherapie

Modul 3 (Beginn 18. November 2022)
Einstieg zu jedem Modul möglich

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack
Prof. Klara Schattmayer-Bolle

Weitere Informationen und Anmeldung

Hier werden Kenntnisse über den Prozess der Entstehung und zum Umgang mit Bildern und der plastischen Gestaltung im therapeutischen Kontext vermittelt. Es soll der Zugang zu den eigenen inneren Bildern geschaffen werden, die einerseits bewusst wie Fotos abgespeichert sind, andererseits aber durch den Prozess des Gestaltens selbst entstehen können. Gemeinsam betrachtet und mit Assoziationen der Gruppe bereichert, führen sie zu einem erweiterten Verständnis.

Modul I
• Materialerfahrung
• Farben, Farbwirkung, Farbkreis, Bedeutung und Symbolik
• Das Initialbild und seine Bedeutung

Modul II
• Wahrnehmung von Formen und Raumsymbolik
• Beziehung von Bildraum und Form
• Bildbetrachtung: Analysekriterien
• Subjektstufige und objektstufige Betrachtung
• Symbol und Symbolisierungsprozesse

Modul III
• kunsttherapeutische Methoden
• Archetypische Vorstellungen, Traum und Imagination, Finalität und Spiritualität
• Sandspiel und Aktive Imagination
• praktische Umsetzung der Bezüge zur Analytischen Psychologie
• Kunst und Psychopathologie (z. B. Prinzhorn)

Termine
Freitags, 17.00 – 21.00 Uhr
Samstags, 09.30 – 17.00 Uhr

Modul I
04./05.03.22
29./30.04.22
24./25.06.22

Modul II
22./23.07.22
23./24.09.22
14./15.10.22

Modul III
18./19.11.22
13./14.01.23
10./11.02.23

Kosten
3 Module 1600 € (200 € Nachlass)
1 Modul 600 € / Mitglieder 540 € / Studierende CGJIS 400 €

Einstieg zu jedem Modul möglich.

Für die Anmeldung bitten wir um folgende Angaben:
- Name, Vorname, Geburtsdatum
- Adresse, Telefon, E-Mail
- Beruf
- kurze Darstellung der persönlichen Motivation

Donnerstag
19 Januar
19:00 Uhr
Seminar

Traumwerkstatt

Hinweis: Der Workshop hat bereits begonnen. Neue Termine erfahren Sie hier auf der Homepage. Weitere Informationen

Die Traumwerkstatt ist ein Forum für praxisnahe Selbsterfahrung mit individuellen und archetypischen Träumen. An jedem Abend wird eine kurze Einführung zum Wesen der Träume gegeben, um Interpretationen auf der Objekt- und Subjektstufe nachvollziehbar zu machen. Außerdem wird Raum geschaffen, archetypische Träume zu erkennen und zu verstehen.

Leitung
Christiane Lutz, AKJP

Samstag
21 Januar
10:00 Uhr
Fortbildung

Sandspieltherapie in der Praxis

Termin 3
Die Fortbildung richtet sich an psychotherapeutisch Tätige unterschiedlicher Ausrichtung, die in ihren Behandlungen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Methode der Sandspieltherapie bereits anwenden und weiter vertiefen möchten.

Leitung
Anke Seitz AKJP, Dipl. Psych., Lehrtherapeutin für Sandspieltherapie DGST/ ISST

Themen

  • Methodik, Grundhaltung und Verstehenszugänge in der Begleitung
  • Sand und die Bedeutung des Körperlichen in der Sandspieltherapie
  • Spiel und Bild als Ausdruck der symbolschaffenden, transzendenten Funktion
  • Therapie als kreativer Möglichkeits- und Beziehungsraum

Jedes Modul beinhaltet Theorie, Fallbeispiele und Selbsterfahrungsanteile. Außerdem besteht die Möglichkeit zur Supervision.

weitere Informationen

Sonntag
22 Januar
11:00 Uhr
Seminar

Carlotta und die Zauberschuhe

Autorenlesung mit künstlerischem Workshop

Bewegungen der Seele wirken unmittelbar auf den Körper. Auch umgekehrt kommuniziert der Körper mit der Seele. Psychotherapeutische Prozesse können durch körperorientierte Therapien unterstützt und gefördert werden.

Die Methode der Meditation im Tanz greift wesentliche Essentials der Analytischen Psychologie auf, die sich in der „Umkreisung der Mitte“ (nach Erich Neumann) zusammenfassen lassen. Weitere Informationen

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack, AKJP
Jeanette Randerath, AKJP

Sonntag
29 Januar
14:00 Uhr
Seminar

Malwerkstatt - Träumen und Imaginationen Gestalt geben

Hinweis: Der Workshop hat bereits begonnen. Neue Termine erfahren Sie hier auf der Homepage. Weitere Informationen

In der Mal- und Gestaltungswerkstatt werden wir durch Aktive Imagination in einen gestalterischen Dialog mit unseren inneren Bildern kommen. Es kann sowohl an eigenen Themen gestaltet, wie auch mit Anregungen der Gruppe gearbeitet werden.
Künstlerische Voraussetzungen sind nicht erforderlich, aber die Bereitschaft zum „Sehen dessen, was ist“.

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack, AKJP

Freitag
10 Februar
17:00 Uhr
Fortbildung

Analytische Psychologie & Kunsttherapie

Modul 3 (Beginn am 18. November 2022)
Einstieg zu jedem Modul möglich

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack
Prof. Klara Schattmayer-Bolle

Weitere Informationen und Anmeldung

Hier werden Kenntnisse über den Prozess der Entstehung und zum Umgang mit Bildern und der plastischen Gestaltung im therapeutischen Kontext vermittelt. Es soll der Zugang zu den eigenen inneren Bildern geschaffen werden, die einerseits bewusst wie Fotos abgespeichert sind, andererseits aber durch den Prozess des Gestaltens selbst entstehen können. Gemeinsam betrachtet und mit Assoziationen der Gruppe bereichert, führen sie zu einem erweiterten Verständnis.

Modul I
• Materialerfahrung
• Farben, Farbwirkung, Farbkreis, Bedeutung und Symbolik
• Das Initialbild und seine Bedeutung

Modul II
• Wahrnehmung von Formen und Raumsymbolik
• Beziehung von Bildraum und Form
• Bildbetrachtung: Analysekriterien
• Subjektstufige und objektstufige Betrachtung
• Symbol und Symbolisierungsprozesse

Modul III
• kunsttherapeutische Methoden
• Archetypische Vorstellungen, Traum und Imagination, Finalität und Spiritualität
• Sandspiel und Aktive Imagination
• praktische Umsetzung der Bezüge zur Analytischen Psychologie
• Kunst und Psychopathologie (z. B. Prinzhorn)

Termine
Freitags, 17.00 – 21.00 Uhr
Samstags, 09.30 – 17.00 Uhr

Modul I
04./05.03.22
29./30.04.22
24./25.06.22

Modul II
22./23.07.22
23./24.09.22
14./15.10.22

Modul III
18./19.11.22
13./14.01.23
10./11.02.23

Kosten
3 Module 1600 € (200 € Nachlass)
1 Modul 600 € / Mitglieder 540 € / Studierende CGJIS 400 €

Einstieg zu jedem Modul möglich.

Für die Anmeldung bitten wir um folgende Angaben:
- Name, Vorname, Geburtsdatum
- Adresse, Telefon, E-Mail
- Beruf
- kurze Darstellung der persönlichen Motivation

Samstag
11 Februar
09:30 Uhr
Fortbildung

Analytische Psychologie & Kunsttherapie

Modul 3 (Beginn am 18. November 2022)
Einstieg zu jedem Modul möglich

Leitung
Gabriele Mendetzki-Mack
Prof. Klara Schattmayer-Bolle

Weitere Informationen und Anmeldung

Hier werden Kenntnisse über den Prozess der Entstehung und zum Umgang mit Bildern und der plastischen Gestaltung im therapeutischen Kontext vermittelt. Es soll der Zugang zu den eigenen inneren Bildern geschaffen werden, die einerseits bewusst wie Fotos abgespeichert sind, andererseits aber durch den Prozess des Gestaltens selbst entstehen können. Gemeinsam betrachtet und mit Assoziationen der Gruppe bereichert, führen sie zu einem erweiterten Verständnis.

Modul I
• Materialerfahrung
• Farben, Farbwirkung, Farbkreis, Bedeutung und Symbolik
• Das Initialbild und seine Bedeutung

Modul II
• Wahrnehmung von Formen und Raumsymbolik
• Beziehung von Bildraum und Form
• Bildbetrachtung: Analysekriterien
• Subjektstufige und objektstufige Betrachtung
• Symbol und Symbolisierungsprozesse

Modul III
• kunsttherapeutische Methoden
• Archetypische Vorstellungen, Traum und Imagination, Finalität und Spiritualität
• Sandspiel und Aktive Imagination
• praktische Umsetzung der Bezüge zur Analytischen Psychologie
• Kunst und Psychopathologie (z. B. Prinzhorn)

Termine
Freitags, 17.00 – 21.00 Uhr
Samstags, 09.30 – 17.00 Uhr

Modul I
04./05.03.22
29./30.04.22
24./25.06.22

Modul II
22./23.07.22
23./24.09.22
14./15.10.22

Modul III
18./19.11.22
13./14.01.23
10./11.02.23

Kosten
3 Module 1600 € (200 € Nachlass)
1 Modul 600 € / Mitglieder 540 € / Studierende CGJIS 400 €

Einstieg zu jedem Modul möglich.

Für die Anmeldung bitten wir um folgende Angaben:
- Name, Vorname, Geburtsdatum
- Adresse, Telefon, E-Mail
- Beruf
- kurze Darstellung der persönlichen Motivation

Samstag
04 März
10:00 Uhr
Fortbildung

Sandspieltherapie in der Praxis

Termin 4
Die Fortbildung richtet sich an psychotherapeutisch Tätige unterschiedlicher Ausrichtung, die in ihren Behandlungen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Methode der Sandspieltherapie bereits anwenden und weiter vertiefen möchten.

Leitung
Anke Seitz AKJP, Dipl. Psych., Lehrtherapeutin für Sandspieltherapie DGST/ ISST

Themen

  • Methodik, Grundhaltung und Verstehenszugänge in der Begleitung
  • Sand und die Bedeutung des Körperlichen in der Sandspieltherapie
  • Spiel und Bild als Ausdruck der symbolschaffenden, transzendenten Funktion
  • Therapie als kreativer Möglichkeits- und Beziehungsraum

Jedes Modul beinhaltet Theorie, Fallbeispiele und Selbsterfahrungsanteile. Außerdem besteht die Möglichkeit zur Supervision.

weitere Informationen

Sonntag
23 April
10:00 Uhr
Fortbildung

16. Sandspieltag Terminvorschau

16. Sandspieltag Terminvorschau

Das therapeutische Sandspiel

Montag
24 April
20:00 Uhr
Vortrag

Jung am Abend mit Gideon Horowitz - Die Anima im Märchen

Betrachtungen einiger Märchen aus tiefenpsychologischer Sicht

Anmeldung:
Telefonisch 0711-51872365
Per Mail: gesellschaft@cgjung-stuttgart.de und über den Anmeldebutton

Das Veranstaltungsformat Jung am Abend wird während der Pandemie als Hybrid-Veranstaltung durchgeführt. Das heißt es ist eine Onlineteilnahme sowie in Präsenz möglich.
Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln können wir max. 18 Personen in unserem Vortragssaal im Präsenzmodus willkommen heißen.
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, in welchem Modus Sie teilnehmen möchten.

Eintritt
10 €
8 € Mitglieder
8 € reduziert
Studierende CGJIS frei