Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ich stimme zu
Lade Inhalt...
Sonntag 29 Mai 10:30 Uhr
Seminar

(Nichts) ist innen - (nichts ist) außen

"Nichts ist drinnen, nichts ist draußen; denn was innen, das ist außen."

Goethes Verdichtung ist Ausgangspunkt für unsere Erkundung der spannungsvollen Verbindung von sinnlichem Eindruck und schöpferischem Ausdruck.

Die Staatsgalerie bietet Seelen-Landschaften der Romantik und Bildräume der (Post-)Moderne, die dazu einladen, den wechselvollen Bezügen zwischen Innen und Außen nachzuspüren. Die dabei entstehenden Resonanzen zwischen BetrachterInnen und Werken formen den Gruppenprozess wie die Anregung zur eigenen Kreativität. Kunstgeschichtliche Aspekte in Bezug zur Analytischen Psychologie können ergänzt werden.

Im Anschluss an die Werkbetrachtung bilden die Sinneseindrücke die Grundlage für eigene Gestaltungen im Atelierraum der C.G. Jung-Gesellschaft.

Leitung
Susanne Adler, AKJP, Dozentin am CGJIS
Stefanie Nahler, AKJP, Kunsttherapeutin, Dozentin am CGJIS

Termin
Sonntag, 29.05.2022, 10.30 - 17.00 Uhr

Treffpunkt
10.30 Uhr Foyer Neue Staatsgalerie
Mittagspause
Kreatives Gestalten im C.G. Jung-Institut
Tübinger Str. 25

Kosten
50 € Teilnahmegebühr
15 € Mitglieder
15 € Reduziert
15 € Studierende CGJIS

Anmeldung